kostenloser Versand schon ab 180,00 Euro Nettobestellwert

AGB

Allgemeine Lieferbedingungen der Firma Arbor Textil GmbH

1. Geltungsbereich

Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle Ansprüche aus Vertragsabschlüssen zwischen dem Kunden und der Firma Arbor Textil GmbH (im Folgenden als Verkäufer bezeichnet). Entgegenstehenden oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichenden Bedingungen des Kunden widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Solche Bedingungen sind nur dann Vertragsgrundlage, wenn wir deren Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben.

Sofern der Kunde ein Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts, eine juristische Person des Privatrechts oder ein öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist, gelten diese Verkaufsbedingungen auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Kunden.

2. Zustandekommen des Vertrages

Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen. Zunächst erhalten Sie eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung). Ein Kaufvertrag kommt jedoch erst mit dem Versand unserer Auftragsbestätigung per E-Mail an Sie oder mit der Absendung der bestellten Ware zustande.

Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang insgesamt vier Schritte. Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschten Waren aus und legen sie in den Warenkorb. Im zweiten Schritt geben Sie Ihre Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift ein. Im dritten Schritt wählen Sie, wie Sie bezahlen möchten. Im vierten und letzten Schritt haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor Sie Ihre Bestellung durch Klicken auf „kostenpflichtig bestellen“ an uns absenden.

3. Speicherung des Vertragstextes

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-LogIn-Bereich einsehen.

4. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

5. Preise, Versand und Versandkosten

Die im Shop angegebenen Preise werden sowohl als Nettopreise (für Unternehmerkunden) als auch als Endpreise incl. Umsatzsteuer und sonstiger Preisbestandteile (für Verbraucherkunden) angeben.

Zusätzlich zum Kaufpreis fallen folgende Versandkosten an:

  • Lieferung innerhalb Deutschlands: 6,90 EUR zzgl. MwSt. / 8,21 EUR inkl. MwSt.
  • Ab einem Bestellwert von mindestens 180,00 EUR zzgl. MwSt. / 214,20 EUR inkl. MwSt. erfolgt die Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
  • Lieferung außerhalb von Deutschland und innerhalb der EU: 14,90 EUR zzgl. MwSt / 17,73 EUR inkl. MwSt.
  • Ab einem Bestellwert von mindestens 600,00 EUR zzgl. MwSt / 714,00 EUR inkl. MwSt erfolgt die Lieferung auch außerhalb von Deutschland.

Versandkosten für Lieferungen außerhalb der EU teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Die Preise für Lieferungen außerhalb Deutschland gelten unverzollt.

Ein Versand an Pack- oder Paketstationen schließen wir aus.

6. Lieferfristen; Teillieferungen

Sofern der Kunde kein Verbraucher ist, sind die im online-Shop angegebenen Lieferfristen unverbindlich, sofern sie nicht schriftlich oder in Textform ausdrücklich vereinbart sind. Sämtliche Lieferfristen beginnen mit Zahlungseingang, soweit Vorkasse vereinbart ist. Bei Lieferung auf Rechnung oder Zahlung per Lastschrift beginnen die Lieferzeiten mit Annahme des Vertrages durch uns.

In der Regel wird die Abwicklung der Lieferung direkt durch unsere Hersteller bzw. Lieferanten vorgenommen; d.h. wir geben Ihre Bestellung an den jeweiligen Hersteller bzw. Lieferanten weiter. Dieser produziert/verpackt dann die von Ihnen gewünschte Ware und gibt sie nach der Produktion/Verpackung in den Versand. Sofern Ihre Bestellung unterschiedliche Waren eines Herstellers/Lieferanten beinhaltet, so kann es, aufgrund der Produktionsvorgänge des Herstellers bzw. der Verfügbarkeit der Ware beim Hersteller zu Teilfertigstellungen und damit zu Teillieferungen kommen, sofern Ihnen dies zumutbar ist. Gleiches gilt, sofern nur ein Teil der von Ihnen bestellten Ware beim Lieferanten verfügbar ist. Sollte Ihre Bestellung Waren unterschiedlicher Hersteller bzw. unterschiedlicher Lieferanten beinhalten, so führt jeder Hersteller bzw. Lieferant die Lieferung separat an sie aus. Insofern berechnen wir die Versandkosten lediglich nach Maßgabe des § 5 dieser AGB.

7. Rechnungs- und Zahlungsmodalitäten

Die Rechnung wird per E-Mail im pdf-Format direkt nach Vertragsschluss oder zum Zeitpunkt der Lieferung versandt.

Die Zahlung erfolgt in der Regel per Vorkasse. Bei bereits bestehender Geschäftsbeziehung können wir vorbehaltlich einer positiven Bonitätsprüfung auch auf Rechnung liefern.

Der Rechnungsbetrag ist sofort nach Abschluss des Vertrages, im Fall der Lieferung auf Rechnung sofort nach Zugang der Rechnung fällig und auf unser Konto zu überweisen. Der Abzug von Skonto ist nur bei ausdrücklicher Vereinbarung in Schrift- oder Textform zulässig.

8. Gewährleistung

Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit im Folgenden nicht anderes vorgesehen ist.

Im Fall der Lieferung mangelhafter Ware im Sinne des § 434 BGB sind wir berechtigt und verpflichtet, nach unserer Wahl nachzubessern oder neue Ware zu liefern.

Soweit der Kunde Unternehmer ist, beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware beim Kunden.

9. Haftung

Für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, haften wir nur, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (sog. Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir nicht. Diese Haftungsbeschränkungen gelten auch, soweit die Haftung für die gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen betroffen ist.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Sie gelten ferner nicht für Schäden, für welche wir nach dem Produkthaftungsgesetz haften sowie für solche Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen beruhen.

Gleiches gilt für die Beschränkung des Gewährleistungsrechts gegenüber Unternehmen auf 1 Jahr gemäß § 8 dieser AGB.

10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, Körperschaft des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Oldenburg. Der Verkäufer ist jedoch berechtigt, am Wohn- oder Geschäftssitz des Kunden zu klagen.

11. Datenschutz

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten liegt uns am Herzen. Angaben zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

12. Schlussbestimmungen

Änderungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schrift- oder Textform. Sofern der Vertrag schriftlich abgeschlossen wurde, bedarf jede Änderung ihrerseits der Schriftform. Ist der Vertrag in Textform zustande gekommen, bedarf jede Änderung der Schrift- oder Textform. Dies gilt auch für die Änderung der vorstehenden Formanforderungen.

Sofern einzelne Klauseln in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein sollten, bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam, soweit das Festhalten an ihm auch unter Berücksichtigung der an die Stelle der unwirksamen Klausel tretenden gesetzlichen Vorschriften eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.

Stand: 1. November 2015